Frühbehandlung

Wann sollte eine kieferorthopädische Behandlung begonnen werden?

In den Fällen, in denen massive funktionelle Fehlbisse bestehen, sollte mit dem Beginn einer Therapie nicht bis zum Beginn der zweiten Phase des Wechselgebisses (etwa 9. bis 11. Lebensjahr) gewartet werden.

Bei Zungenfehlfunktionen oder einem zu langen Gebrauch von Schnull­ern kann mit dem Einsatz von einfachen konfektionierten Geräten oder herausnehmbaren Spangen das Entstehen größerer Zahn- und Kiefer­fehlstellungen verhindert werden. Die Entwicklung der knöchernen und der muskulären Strukturen wird in physiologische Bahnen gelenkt. Spät­ere aufwändige Behandlungen können so verhindert oder reduziert werden.

Wir beraten Sie gern, ob bei Ihrem Kind der Beginn einer Therapie sinn­voll ist.

Notfall? Wir helfen Ihnen!